Ferienhaus - Ferienwohnung Piobbico

Eine Ferienwohnung in Piobbico buchen - Ihre Vorteile mit atraveo:
  • Bestpreis-Garantie für alle Unterkünfte
  • große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen
  • echte Kundenbewertungen zu zahlreichen Ferienobjekten
  • zuverlässiger Kundenservice und sichere Onlinebuchung
Ferienhäuser & Fewos >

Urlaub in Piobbico

Piobbico
Piobbico
© Viballini, Wikimedia Commons*
 
Palazzo Brancaleoni
Piobbico - Palazzo Brancaleoni
© Wolfra, Wikimedia Commons*
 
Piobbico
Piobbico - Ansicht
© Sailko, Wikimedia Commons*
 
Piobbico Abtei
Piobbico - Abtei
© K. Papaioannou, Dreamstime.com*
 
Sehenswertes »

Die Gemeinde Piobbico liegt in der östlichen Provinz Pesaro e Urbino und gehört zur historischen Region Marchè. Das Dorf mit ca. 2.100 Einwohnern ist für die Menschen der näheren Umgebung ein wichtiger Versorgungsstandort und für Wanderer oder Trekkingurlauber ein angenehmes Ziel für Tagesausflüge.

Piobbico liegt in einem geschützten Tal zwischen den Bergen Nerone und Mondiego und ist von einer waldreichen, interessanten Landschaft umgeben. Das Dorf wurde durch den örtlichen „Club der Hässlichen“ landesweit bekannt.

Freizeitangebote in Piobbico

Die abwechslungsreiche Umgebung von Piobbico ist für Aktivurlauber interessant. Wanderer, Mountainbiker und Trekkingurlauber finden gut markierte Strecken vor. Begehbare Höhlen, zahlreiche Ruinen alter Schlösser und in Besuch der so genannten „Trüffelfelder“ gehören zu den Highlights für Besucher. Bei ausreichendem Schneefall werden am Monte Nerone Pisten für Skifahrer präpariert.

Der Ortskern von Piobbico und die Burganlagen sind einen Spaziergang wert. Jedes Jahr im September findet ein gut besuchtes Stadtfest statt. Der ruhige Ort bietet einige Geschäfte und Restaurants mit regionaler, einfacher Küche.

Sehenswertes in Piobbico

Am höchsten Platz des Ortes steht die gewaltige Festung Brancaleoni, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. Interessant sind die Innenbereiche mit Gärten und wertvolle Fresken in den Sälen.

Das alte Viertel Borghetto, direkt unter der Festung, beeindruckt durch kleine Details, wie alten Fresken und Skulpturen aus Travertino Marmor, der „Pforte der Toten“ oder Wanduhr, die rückwärts läuft. Im historischen Zentrum befinden sich auch die Kirchen St. Peter und St. Antonius.

Am Monte Nerone steht die romanische Wallfahrtskirche Santa Maria aus dem 11. Jahrhundert, die durch das Altarbild von Raffaellino del Colle aufgewertet wird.

Ausflugsziele rund um Piobbico

Wer von Piobbico aus zum Baden ans Meer fahren möchte, der wählt am besten die Stadt Fano an der Adria, die in einer knappen Stunde zu erreichen ist. Fano punktet mit ausgedehnten, fast luxuriösen Sand- und Kiesstränden. Der größere Ort lebt zwar nicht nur vom Tourismus, ist aber für Urlauber gut erschlossen.

Auch ein Ausflug ins umbrische Citta di Castello mit den zahlreichen Palästen und Kirchen aus dem 13. bis 18. Jahrhundert verspricht interessant zu werden.

In der nahen Umbgebung bieten sich Abstecher nach Cagli und Apecchio. Ein Ausflug ins rund 30 km entfernte Urbino lohnt sich ebenfalls.

 
Ferienwohnungen in Piobbico
Attraktive Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Piobbico finden Sie hier. »
Apecchio
Naturfreunde, Wanderer und Radler zieht es nach Apecchio an den Hängen des Apennins. »
Cagli
In Cagli mit seinen historischen Bauwerken steht vor allem aktive Erholung auf dem Plan. »
Numana
Idyllische Badebuchten und das waldreiche Hinterland prägen den Ort an der Riviera del Conero. »
Piobbico
Das Dorf Piobbico ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Natur- und Aktivurlauber. »
San Benedetto Del Tronto
Baden, Wassersport, Shopping und Party sind nur ein Teil der vielen Urlaubsangebote. »
Urbino
Die UNESCO-Welterbestadt Urbino lockt mit Geschichte, Kunst, Festen und modernem Leben. »
Karte von Piobbico
Nutzen Sie den Routenplaner und die Karte von Piobbico für Ihre Urlaubsplanung. »
Sehenswertes - Piobbico
Interessant ist in Piobbico die im 13. Jahrhundert erbaute Festung Brancaleoni. »
Wetter in Piobbico
Wie das Wetter heute und in den kommenden Tagen in Piobbico wird, verrät die Wettervorhersage. »