Ferienhäuser für Skiurlaub in Italien Skireisen nach Italien
Sie suchen eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus für individuellen Winterurlaub in Italien? Folgende Unterkünfte liegen direkt in einem Skigebiet, in der Nähe eines Skilifts oder einer Langlaufloipe: Sie schätzen Komfort und möchten sich um Dinge wie An- und Abreise, Skipässe und Verpflegung nicht kümmern müssen? Dann finden Sie hier die passende Skireise für Ihren nächsten Skiurlaub in Italien:
Aostatal Lombardei Piemont
Breuil-Cervinia, Gressoney La Trinité, La Thuile und Courmayeur sind die Stars unter den Wintersport-Orten im Aostatal.
In der Lombardei verbringen Wintersport- Begeisterte ihren Skiurlaub gern in Bormio, Livigno oder Santa Caterina.
Sestriere, Bardonecchia, Cesa Torinese und Sauze d'Oulx (Via Lattea) sorgen im Piemont für Ski- und Swowboard-Spaß.
Südtirol Trentino Venetien
Die Liste der Skiurlaub-Orte in Südtirol ist lang. St. Ullrich und Wolkenstein in Gröden, Brixen (Eisacktal) und Antholz (Kronplatz) gehören dazu.
In Orten wie Canazei, Pozza di Fassa, Commezzadura, Marilleva 1400 (Val di Sole), Campitello (Fassatal) punkten beim Winterurlaub im Trentino.
Sogar in Venetien ist Skiurlaub möglich. Die erste Adresse für Wintersportler ist natürlich Cortina d'Ampezzo, neben Borca di Cadore.

Skiurlaub in Italien

Die schönsten Skigebiete Italiens auf einen Blick

Die italienischen Skigebiete sind an Facettenreichtum kaum zu übertreffen. Anfänger und Profis finden reichlich Möglichkeiten, auf den Abfahrts-und Langlaufpisten Italiens ihren Skiurlaub zu genießen. Neben anspruchsvollen Steilhängen, die gern von Skisportlern in den Dolomiten genutzt werden, locken bekannte Skigebiete wie Bormio, Livigno, Cortina d’Ampezzo, Courmayeur und Dolomiti Superski die Skiurlauber und Snowboarder aus aller Welt in die schneesicheren Regionen Italiens.

Aostatal

Das Aostatal stößt an die Landesgrenzen der Schweiz und Frankreichs und wird von den Bergmassiven des Mont Blanc, des höchsten Gipfels der Alpen, und des Monte Rosa begrenzt. Rund um die Hauptstadt Aosta sowie in Gressoney La Trinité am Monte Rosa kann man einen herrlichen Skiurlaub verleben. Am bekanntesten ist wohl der kleine Urlaubsort Courmayeur, die heimliche Hauptstadt der Alpinisten.

Lombardei

Die Lombardei, speziell die Provinz Sondrino im Norden, trumpft mit großen Namen auf. Da wäre zum einen der weltbekannte Wintersportort Bormio, welcher 1985 und 2005 Austragungsort der Alpinen Skiweltmeisterschaft war und der auf der Pista Stelvio alljährlich den Alpinen Skiweltcup zu Gast hat. Bormio bietet rund 50 km präparierte Skipisten mit 16 Ski-Liften. Daneben wird auch das Thermalzentrum gern von Urlaubern genutzt.
Nicht minder bekannt ist Livigno. Mit 115 km Abfahrtspisten, 40 km Langlaufloipen und 33 Skiliften ist der Ort vollständig auf Skiurlauber eingerichtet. Im Sommerhalbjahr kommen Moutainbiker und Wanderer. Das ganze Jahr über kann man auch Einkaufstouristen beobachten, die mit den vielen zollfreien Waren das eine oder andere Schnäppchen erstehen.

Piemont

Für Wintersport-Begeisterte ist auch die Region Piemont ein Begriff. Immerhin fanden in Bardonecchia die Snowboardwettbewerbe anlässlich der Olympischen Spiele von Turin im Jahr 2006 statt. Daneben spielen Sestrière,
Sauze d'Oulx und Limone Piemonte eine große Rolle. Wintersportler können sich auf rund 600 km Pisten austoben. Alternativ bestehen auch Möglichkeiten für Sportarten wie Heliskiing, Canyoning und Drachenfliegen.

Südtirol

In Südtirol genießen die Skigebiete Kronplatz, Eisacktal (Brixen), Seiser Alm und Grödnertal (St. Ulrich) einen hervorragenden Ruf bei Anfängern und Fortgeschrittenen. Diese gehören z.T. zum größten zusammenhängenden Skigebiet der Welt, dem Dolomiti Superski. Der gute Ruf wird durch moderne Skilifte, bestens präparierte Pisten, urige Skihütten und viele durchdachte Angebote für Wintersportler und Familien begründet. Während es Profis ins Grödnertal zieht, wo sich oft auch die Skielite trifft, sind Familien mit Kindern z. B. auf der Seiser Alm bestens aufgehoben.

Trentino

Vor der beeindruckenden Kulisse einiger der bekanntesten Dolomiten-Massive verbringen viele Wintersportler gern ihren Urlaub. Trentino hat wie auch die anderen Skiregionen Italiens mehrere bekannte Skigebiete auf seinem Terrain. Dazu zählen das Fassatal, Pinzolo, Paganella, das Fleimstal, Madonna di Campiglio und das Val di Sole.

Eine Besonderheit ist die Sella Ronda, wie die Umrundung des Sellamassivs auf Italienisch genannt wird. Viele Skiurlauber setzen sich das ehrgeizige Ziel, diese Runde zu schaffen. Das ist auch für duchschnittliche Skifahrer duchaus möglich. Man sollte allerdings rechtzeitig am Morgen starten, um nicht von Dunkelheit oder geschlossenen Skiliften überrascht zu werden. Zudem verlangt die Bewältigung der  - inklusive Seilbahnfahrten - ca. 40 km langen Strecke ein wenig Kondition. Im Sommer kann man die Sellarunde um die 4 Pässe auch per Fahrrad angehen. Dann sind rund 52 Kilometer auf asphaltierten Straßen zu bewältigen, was angesichts der Höhenunterschiede eine ebenso große Herausforderung ist wie die Skirunde.

Venetien

In Venetien konzentrieren sich die Skigebiete auf die Provinz Belluno. Vor allem Cortina d’Ampezzo lässt das Herz vieler Skifahrer höher schlagen. Herrliche Abfahrtspisten sind aber auch am Marmolata-Gipfel zu finden. Dort sind für nahezu alle Wintersportarten erstklassige Möglichkeiten vorhanden.

Sie haben Lust auf Skiurlaub in Italien? Testen Sie unsere Skireisen-Angebote oder finden Sie ein schönes Ferienhaus in einem italienischen Skigebiet.

Weitere Angebote für Sie:

Camping & Glamping in Italien

Golfurlaub in Italien

Sprachreisen nach Italien

Urlaub mit Hund