Marina di Campo - Strand
Strand von Marina di Campo

Die Kommune Campo nell Elba auf der Insel Elba besteht aus mehreren Gemeinden, von denen die höhere gelegenen einen wunderbaren Blick auf die Bucht von Marina di Campo bieten.

Marina di Campo ist mit 1,4 Kilometern der längste und sicher auch einer der schönsten Sandstrände auf Elba.

Ferienwohnungen auf Elba
Attraktive Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Elba finden Sie hier. »
Hotels auf Elba
Sie schätzen Komfort im Urlaub? Wie wäre es mit einem schönen Hotel auf Elba? »
Acquabona
Wein, Natur und Historisches liegen in Acquabona auf Elba nah beieinander. »
Rio nell’Elba
Das dünn besiedelte Bergdorf Rio nell’Elba offenbart seine Reize etwas abseits vom Tourismus. »
Campo nell’Elba
Campo nell’Elba lockt vielseitig interessierte Besucher, darunter Familien und Wassersportler. »
Marciana Marina
Marciana Marina lockt mit großzügiger Uferpromenade und einem bunten Freizeitprogramm. »
Procchio
Dank seiner zentralen Lage ist Procchio gut für Kurzausflüge durch die ganze Insel. »
Capoliveri
Capoliveri vereint lebendige Geschichte und modernen Tourismus. »
Marina di Campo
Strandleben genießen und Wassersport treiben - an Elbas längstem Sandstrand. »
Porto Azzurro
Porto Azzurro - die Hafenstadt im Golf von Mola - ist tatsächlich so malerisch wie auf den Bildern. »
Karte von Elba
Nutzen Sie Routenplaner und Karte von Elba für Ihre Planung. »
Sehenswertes - Elba
Interessante Städte und wunderschöne toskanische Natur auf Elba. »
Sport auf Elba
Den Lieblingssport in einer ganz besonderen Umgebung genießen. »
Übersicht - Orte & Planung
Unterkünfte, Orte, Karten, Wetter, Sehenswertes, Reiseführer. »

Lizenz-Bestimmungen für das Foto

Originaldatei: Strand von Marina di Campo.
© Michael Joachim Lucke, Wikipedia.de

Diese Datei wurde unter den Bedingungen der „Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen Unported“-Lizenz (abgekürzt „cc-by-sa“) in der Version 3.0 veröffentlicht. Lizenzvertrag: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Diese ursprünglich nur unter der GNU Free Documentation License (GFDL, Version 1.3) lizenzierte Datei ist in Folge der Lizenzumstellung der Wikipedia auch unter den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 nutzbar.