Anreise nach Rom

„Alle Wege führen nach Rom", heißt es im Volksmund, und dieser Spruch trifft auch zu. Denn ganz gleich, ob per Flugzeug, mit der Bahn oder mit dem PKW, ein Besuch der „ewigen Stadt" gestaltet sich unkompliziert, da es eine Vielzahl an Anreisemöglichkeiten gibt.

Flughäfen

„Ciampino" und „Fiumicino" sind die beiden wichtigsten Flugplätze der Stadt Rom. Während Fiumicino aufgrund seiner Größe hauptsächlich von klassischen Fluggesellschaften angeflogen wird, dient der kleinere Ciampino vor allem als täglicher Landeplatz für Billigfluglinien. Auf beiden Flughäfen ist das Angebot an Flügen sehr groß und mit ein wenig Glück kann man sich ein Flugticket nach Rom zum Schnäppchenpreis sichern.

Beide Flugplätze liegen ein wenig außerhalb von Rom, besitzen aber eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt, sodass man problemlos und ohne große Wartezeit bis ins Zentrum gelangt. Abgesehen von den herkömmlichen Transportmitteln, wie Mietwagen, Taxi oder Zug kann man sich ganz bequem per Bus in die Innenstadt befördern lassen. Sowohl in Fiumicino als auch in Ciampino gibt es mehrere Shuttlebuslinien, die regelmäßig zwischen den Flughäfen und der „Stazione Termini", dem Hauptbahnhof der Stadt Rom, verkehren. Die relativ kostengünstigen Fahrkarten kann man vor der Reise online erwerben oder aber unmittelbar nach Ankunft am Flughafen.

Bahnhöfe

Roms Hauptbahnhof, die „Stazione Termini", liegt verkehrszentral mitten in der Stadt. Da es sich bei der Stazione Termini um einen Kopfbahnhof handelt, ist hier erst einmal Endstation. Reisende aus aller Welt begegnen sich an diesem Ort; am Hauptknotenpunkt der Stadt Rom kommt niemand vorbei. Dabei spielt es kaum keine Rolle, mit welchem Verkehrsmittel die Anreise erfolgt, an der Stazione Termini laufen sämtliche Wege zusammen und auch wieder auseinander. Neben den ein- und auslaufenden Zügen, die hier abgefertigt werden, gilt die Stazione Termini auch als Knotenpunkt des römischen Metronetzes. Zudem befindet sich unmittelbar vor ihrer Tür der Busbahnhof. Tag für Tag verteilen sich von diesem Punkt aus Touristen wie auch Einheimische auf die entsprechenden Nahverkehrsmittel, um an ihr Ziel zu gelangen.



Straßenverkehr

Wer es gerne ein wenig abenteuerlich mag, der kann mit dem eigenen PKW nach Rom fahren. In jeder Straße warten die Herausforderungen auf den Ortsunkundigen. Äußerste Konzentration ist gefragt, wenn man sich seinen Weg durch die von Fahrzeugen überquellende Stadt bahnt, denn das südländische Temperament ist in ganz Rom präsent. Alles fährt kreuz und quer, nicht zu vergessen die Rollerfahrer, die sich durch engste Lücken quetschen und die Fußgänger, die einfach auf die Straße treten, da sie ansonsten kaum eine Chance haben, jemals die andere Seite zu erreichen. Selbst für den geübten Autofahrer ist Rom eine äußerst spannende Angelegenheit.

Entscheidet man sich für eine Anreise im eigenen Fahrzeug, sollte man die Parkplatzsituation nicht außer Acht lassen, denn diese Örtlichkeiten sind eine ausgesprochene Rarität in Rom. Um die nervenaufreibende Suche danach zu vermeiden, sollte man in jedem Falle einer Unterkunft den Vorzug geben, die über entsprechende Autostellplätze verfügt. Möchte man Rom in vollen Zügen genießen, sollte man dort seinen PKW parken und während des gesamten Aufenthalts auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen.

Öffentlicher Nahverkehr

Rom zu Fuß zu erkunden hat ebenfalls seinen ganz besonderen Reiz. An jeder Ecke gibt es historische Bauwerke zu bewundern, oder aber man lässt sich treiben vom mediterranen Flair der Stadt. Viele Sehenswürdigkeiten sind nur einen Katzensprung voneinander entfernt. So ist es beispielsweise problemlos möglich, vom Kolosseum zum Forum Romanum, zum Palatinhügel und zum Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II zu gehen.

Um sich einen ersten Überblick über Rom zu verschaffen, bietet sich von der Stazione Termini aus die Möglichkeit, eine Stadtrundfahrt mit der Buslinie 110 zu machen. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten werden angefahren und es ist erlaubt, die Fahrt zwischenzeitlich zu unterbrechen, um attraktive Orte genauer in Augenschein nehmen zu können.

Kostengünstiger gelangt man mit der Buslinie 64 von der Stazione Termini bis zum Petersdom. Auch dieser Bus fährt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei und ist deshalb ein ausgesprochen beliebtes Verkehrsmittel, das von sehr vielen Menschen benutzt wird. In der Linie 64 einen Sitzplatz zu finden ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit, und der Vergleich mit einer Sardinenbüchse kommt der Realität im oftmals hoffnungslos überfüllten Bus sehr nahe.

Im Verhältnis zu anderen europäischen Großstädten ist Roms Metronetz nur rudimentär vorhanden. Ein Ausbau dieses Systems gestaltet sich als überaus schwierig, da unter der ewigen Stadt noch unzählige historische Schätze schlummern, die nicht zerstört werden dürfen. Aus diesem Grund bewegt man sich in Rom eher überirdisch fort. Momentan verfügt die Stadt über die Linien A und B bzw. B1, die sich an der Stazione Termini kreuzen. Per Metro lassen sich momentan auf schnellstem Wege unter anderem die „Piazza di Spagna" oder der Vatikan erreichen. Derzeit befindet sich eine dritte U-Bahn-Linie (C) im Bau und eine vierte (D) ist in Planung.

 

Ferienwohnungen in Rom
Attraktive Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Rom finden Sie hier. »
Hotels in Rom
Sie schätzen Komfort im Urlaub? Wie wäre es mit einem schönen Hotel in Rom? »
Acquapendente
Cittaslow Acquapendente: italienische Lebensart unweit des Lago di Bolsena. »
Bagnoregio
Eintauchen in die mittelalterliche Märchenwelt von Civita di Bagnoregio auf einem Tuffhügel. »
Capranica
Historischer Ort zwischen Haselnuss- Plantagen und Weingärten. »
Civita Castellana
Urlaub in Civita Castellana ist ein Ausflug in die Zeit der Römer und Felisker. »
Fiumicino
In der Hafenstadt Fiumicino ist Roms Flughafen, aber auch seine "Badewanne". »
Frascati
Wein, frische Landluft, Entspannung und viel Historisches gibt es in Frascati. »
Tarquinia
Auf den Spuren der Etrusker wandeln oder schwimmen , wandern und radeln. »
Viterbo
Historischer Stadtkern, Paläste, Naturparks und kulturelle Events locken nach Viterbo. »
Bagnaia
Im Thermalbadeort Bagnaia stehen Wandern und Wellness im Vordergrund. »
Belmonte in Sabina
Das Dörfchen Belmonte in Sabina: Natur- und Kultur- Urlaub in den Sabiner Bergen. »
Bolsena
Bolsena am gleichnamigen See ist beliebt bei Ferienhaus- und Campingurlaubern. »
Bomarzo
Bomarzo ist ein mittelalterlich wirkendes Burgdorf oberhalb des "Monsterparks". »
Montefiascone
Das reizvolle Montefiascone bietet sich als Ausgangsbasis für einen Bolsenasee-Urlaub an. »
Sperlonga
Sperlonga erhielt die "Blaue Flagge" für Wasserqualität und ist perfekt für den Badeurlaub. »
Rom
Die "Ewige Stadt" Rom ist ein hervorragendes Ziel für Kunst- und Kulturfreunde. »
Anreise nach Rom - Flughafen Anreise nach Rom
Möglichkeiten über Flughäfen, Bahnhöfe, Straßen und das öffentliche Verkehrsnetz. »
Karte von Rom
Nutzen Sie den Routenplaner und die Karte von Rom für Ihre Urlaubsplanung. »
Sehenswertes - Rom
Die Vatikanstadt, das antike Zentrum Roms und das Kolosseum sollte man gesehen haben. »
Wetter in Rom
Wie das Wetter heute und in den kommenden Tagen in Rom wird, verrät die Wettervorhersage. »

Lizenz-Bestimmungen für das Foto

Urheberrechte-Fotos:

Roma Ciampino" von Badudoy – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode

Roma-Termini–Italy–at-night" von KGGucwa – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Roma – Via L. Petroselli" von Mac9 – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/legalcode

Řím, autobus 810" von Honza Groh (Jagro) – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode